Menu Close

10 Gegenstände, die man beim Putzen oft vergisst

Viele Gegenstände werden auch bei gründlicher Reinigung oft vergessen. Mit diesen Hinweisen sollten verdreckte Objekte in den vergessenen Bereichen Ihres Haushalts öfters gereinigt werden.

Schmutz am Telefon beseitigen

Bei jedem Anruf hinterlassen wir Schmutzpartikel am Gerät. Sei es Fette, Staub, Make up und andere Schmutz setzen sich am Display ab. Mit einem Mikrofasertuch und Desinfektionsspray sollte das Telefon von allen Schmutz zu befreien sein.

Verdreckte Fernbedienung reinigen

Staub und Dreck setzen sich in den allen Ecken des Haushalts ab und sorgen womöglich für eine ungemütliche Atmosphäre. Werden schmutzige Stellen im Haushalt durch Ihre Gäste entdeckt, kann dies zu peinlichen Situationen führen. Gern vergessen wird auch das Reinigen der Fernbedienung. Ähnlich wie beim Telefon gelangen beim Benutzen des Fernsteuergeräts Schmutz, Fette und Schweiß auf die Tasten, die sich mit Staub zu einer klebrigen Masse verbinden. Für das Putzen der Bedienung sollte Spülwasser und ein Mikrofasertuch verwendet werden. Reste können Sie zudem mit Ohrenstäbchen behandeln.

Das Reinigen einer haarigen Bürste

Die Haarbürste wird täglich benutzt. Dabei bleiben neben losen Haaren auch Hautschuppen und Staub an den Innenflächen haften. Eine Lösung aus Wasser und einem Reinigungsmittel dient zum Einweichen verdreckter Bürsten, um den Schmutz und Haare aufzulockern. Mit einem Kamm ein paar Mal durch die Borsten fahren, damit die Haare entfernt werden können.

Das Säubern verdreckten Kopfhörer

Auch Kopfhörer werden beim Putzen regelmäßig übersehen. In den Kopfhörer geraten öfters Ohrenschmalz was normal ist den bei Bewegung rutscht das Ohrenschmalz immer in den Eingang des Ohrs wo man auch die Kopfhörer einführt. Mit Wasser und einem Reinigungsmittel ist das Säubern der Silikon- oder Plastikteile möglich. Den Rest erledigen Sie mit Druckluftspray, Wattestäbchen oder Reinigungsknete für Ear Pods die etwas empfindlicher zu reinigen sind.

Ein stinkender Mülleimer

Mülltüten können manchmal Löcher haben und einige Müllreste könnten im Eimer liegen bleiben. Dadurch gelangt Schmutz in den Mülleimer, der unangenehme Gerüche erzeugen kann. Nachdem man die volle Mülltüte wegschmeißt sollte man bevor man eine neue Tüte reintut, den Eimer auswaschen und reinigen um Gerüche wegzukriegen.

Lichtschalter und Türgriffe von Staub und Dreck befreien

Türgriffe und Lichtschalter werden jeden Tag mehrfach angefasst. Über die Hände gelangen Partikel, Schmutz und Staub auf die Flächen. Türgriffe können mit einem feuchten Lappen gewischt werden. Bei Lichtschaltern sollte man vorsichtig ran gehen.

Die Waschmaschine putzen

Obwohl in einer Waschmaschine Wäsche gewaschen wird, reinigt sich das Gerät nicht selbst. Mit der Zeit lagern sich schmutzige Reste von den Kleidungen ab, die kann man mit Reinigungsmitteln für die Waschmaschine wegkriegen wie zb. Calgon.

Den Kühlschrank säubern

Ebenfalls gern vergessen wird das Reinigen von Kühlschränken. Da viele gerne die großen Kühlschränke holen, denkt man automatisch das es anstrengend ist, einen großen Kühlschrank zu reinigen. Das muss man aber regelmäßig machen, da dort Lebensmittel lagern. Einmal im Monat das Säubern mit Putzmitteln oder mildem Essigwasser ratsam, um Keime und Bakterien zu bekämpfen.

Schuhdreck aus Fußmatten entfernen

Fußmatten sind durch das ständige Betreten mit schmutzigen Schuhen von starker Verunreinigung betroffen. Mit dem Staubsauger können losen Teilchen entfernt werden oder auf der Oldschool-Art mit dem Teppich raus gehen und einmal durchrütteln damit der Schmutz weggeht. Eine feuchte Reinigung ab und an mit einem Teppich-Mittel könnte man anschließend machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.