Menu Close

Backofen leichter reinigen

Backofen leichter reinigen
Einen Ofen benutzen manche im Haushalt täglich oder 3-4 mal in der Woche. Da backt man verschiedene Gerichte wie Pizzen, Aufläufe oder Fleischgerichte.
Während des backens spritzen die Fette überall im Ofen. Dadurch muss ein Ofen schon öfters gereinigt werden, denn reinigt man das Gerät nicht nach jedem Essen, werden Verschmutzungen nach der Zeit immer hartnäckiger.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen Ofen zu reinigen. Teilweise muss man nicht zu chemischen Produkten greifen, die in den Drogeriemärkten zum Verkauf stehen.

Die natürlichen Reinigungsmittel sind sogar meistens in allen Haushälten vorhanden wie Zitronen, Backpulver und Natron.
Natron ist schon lange ein beliebtes Wundermittel, vor allem, wenn es um die Reinigung geht. Man kann es auch als Ersatz für Backpulver benutzen.
Natron reagiert mit Säuren, wenn es in Kontakt mit Feuchtigkeit kommt und fängt dann an zu schäumen und das löst sogar stark festsitzenden Schmutz.

1. Natron mit Wasser mischen
2. Die Mischung auf die Verkrustungen und im verschmutzten Bereich geben
3. Je nach Verschmutzung für circa 30 Minuten einwirken lassen
4. Nachdem die Mischung getrocknet ist, das Pulver auskehren
5. Den Rest mit einem feuchten Lappen entfernen Backpulver. Nicht nur zum Kuchenbacken geeignet, sondern auch ideal zum reinigen von hartnäckigen Verschmutzungen.

1. Eine Packung Backpulver mit drei Esslöffeln Wasser vermischen

2. Die Mischung auf die Verkrustungen geben und je nach Verschmutzung für circa 30 Minuten oder über die Nacht einwirken lassen.

3. Nachdem die Mischung getrocknet ist, das Pulver auskehren und den Rest mit einem feuchten Lappen entfernen Essig kann man idealerweise auch neben dem Salat zur Beseitigung von Fettspritzern nutzen:

1. Essig und einen neutralen Spülmittel vermischen
2. Mischung auf die verschmutzten Stellen geben
3. Mit einem feuchten Schwamm einreiben, bis Schaum entsteht
4. Einwirken lassen
5. Die Reste mit einem Lappen auswischen Zitronensaft lässt sich im Haushalt wunderbar zum Reinigen von Wasserkocher oder Kaffeemaschine verwenden – und auch der Backofen erstrahlt durch ihn wieder in neuem Glanz. Mischen Sie Zitronensaft einfach mit Wasser in eine Auflaufform
und stellen Sie diese bei 120 Grad in den Ofen. Der entstehende Wasserdampf löst die Fettrückstände ganz von allein auf – anschließend wird noch einmal durchgewischt.

Ähnlich wie mit dem Natron funktioniert auch der Trick mit dem Rasierschaum.

Sprühen Sie damit auf die eingebrannten Flecken, lassen Sie alles einwirken und wischen Sie den Backofen hinterher gründlich aus.

Wenn Sie all diese Tricks verwenden, dann wird Ihr Ofen immer sauber sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up