Menu Close

Herbstputz

Bald sind die schönen Sommertage vorbei und So langsam müssen wir uns auf die kühle Jahreszeit vorzubereiten. Winter Mäntel rausholen, die Handschuhe suchen die in irgend einer Schublade liegen und die Regen- und Winterstiefel bald wieder anziehen. Am besten fängt man mit einem ausgiebiger Herbstputz an.

So fangen Sie richtig an

fangen sie am besten von oben nach unten an. Sie können am Tisch die Krümmel wegwischen und Staub wischen. Dabei können einige Krümmel auf dem Boden landen, die du anschließend mit dem Staubsauger aufsaugen und mit einem feuchten Mopp aufwischen kannst. Um keinen Staub aufzuwirbeln, sollten sie vor dem Saugen Staub wischen. Bevor Sie beginnen, misten Sie alte und unnötige Sachen aus. Im Schrank befinden sich oftmals Teile, die seit Jahren nicht getragen wurden. Vielleicht könnte man die Kleidung bei Kleiderkreisel oder eBay Kleinanzeigen (dies ist keine Werbung 😉 ) verkaufen um Platz zu sparen und dabei auch noch Geld verdienen. Unnötige Staubfänger, sollten Sie entsorgen. Wer mehr Platz schafft, befreit sich selbst – In einer ordentlichen Wohnung fühlt man sich einfach besser und kann sogar profitieren in dem man Möbel umstellt um eine neue Ansicht zu kriegen.
Für den Herbstputz benötigen Sie:

Reinigungsmittel, wiederverwendbare Putzlappen und viel Energie. Sie brauchen nicht unbedingt, die teuren Produkte die in den Werbungen laufen, zu kaufen. Die Reinigungsmittel die wir von den Hausmarken im DM, Rossmann, Lidl und co. kaufen geben die selben Ergebnisse. Die natürlichen Reinigungsmittel schonen sensible Oberflächen und wirken ganz natürlich.

Sobald etwas hartnäckig verschmutzt ist und du es mit Reibungen nicht wegkriegst, greifen Sie nicht zu Kratzern oder Stahlwolle! Sie beschädigen die Oberflächen. Nehmen Sie sich lieber die richtigen Reinigungsmittel und gegebenenfalls etwas Zeit zum Einweichen.

Nutzen Sie für Bad und Küche aus hygienischen Gründen nicht die gleichen Putzlappen, sondern deklarieren Sie am besten je nach Farben, welches sie benutzen, um Sie immer wieder für den gleichen Raum zu nutzen. Z.B. Pink für die Toilette, Blau für den Waschbecken und Badewanne.

In der Küche

Zuerst kann man anfangen die Teller zu waschen oder in die Spülmaschine zu tun damit die Spüle frei ist. Sie kann man mit Reinigungsmitteln oder reinen Essig reinigen damit sie von Kalkresten befreit wird und glänzt. Reinigen Sie dann den Ofen und Mikrowelle, da sie fast täglich verwendet wird. Sie haben Rückstände von Ölspritzern und anderen Verschmutzungen. Die Herdplatten oder der Induktionsherd werden mit speziellem Reiniger oder auch Essig und Backpulver gesäubert. Den Kühlschrank kann man auch ausmisten und reinigen. Dabei werden die Einzelteile einfachheitshalber zunächst entnommen und klar gespült. Oft reicht schon ein feuchtes ab- und auswischen mit Essig.  Die Dunstabzugshaube die über den Herd ist sollte auch überprüft werden falls muss der Filter ersetzt werden muss. Kaffeemaschine und Wasserkocher, sollten von Kalk befreit werden.

Im Badezimmer
Unnötige Dekoartikel, abgelaufene Kosmetik- und Medizinische Artikel können entsorgt werden um mehr Platz zu schaffen. Spiegel können sehr gut mit dem Glasreiniger und Zeitungspapier geputzt werden. Hier sollte der Rahmen nicht vergessen werden, welcher idealerweise mit einem feuchten Tuch gewischt wird. Badewanne, Waschbecken, Fliesen und Dusche werden zunächst von Kalk befreit und danach gründlich gereinigt. Dabei sollten auch Wasserhahn und Duschkopf mit beachtet werden. Da hilft auch Bleichmittel oder Essig um hartnäckige Beschmutzungen wegzukriegen und dem Badezimmer einen neuen Glanz zu schenken. Duschvorhänge benötigen auch die Aufmerksamkeit die sie ihren Klamotten schenken. Meistens können diese einfach in der Waschmaschine bei 40 Grad gewaschen und direkt wieder aufgehängt werden. Um Abflüsse zu reinigen, sollten Sie diese zunächst mit der Hand von Haaren und Schmutz befreien. Wenn sich hartnäckiger Schmutz im Abfluss befindet, kann eine Saugglocke helfen oder Rohreinigeš.

Im Wohnzimmer
Die Couch kann mal wieder nach Jahre lange Benutzung , abgesaugt und gereinigt werden. Fensterbänke können frei geräumt werden, dann geht das entstauben und feucht abwischen schneller und einfacher. Elektronische Geräte müssen mit Vorsicht und geringer Feuchtigkeit behandelt werden.

Im Schlafzimmer
Hier kann die Decke ausgetauscht werden und zu einem wärmeren fluffigen Deckbett zu greifen für die kalten Wintertage. Bettwäsche waschen und das Bett mit neuer Bettwäsche beziehen. Der Kleiderschrank sollte ausgemistet werden und sortiert. Zuletzt entfernen Sie angesammelten Staub und Krümmel in den Kommoden mit einem feuchten Tuch.

Hier ist eine Liste mit Aufgaben die man machen könnte in allen Räumen:

- Fenster putzen
- Türrahmen und Fensterrahmen von Staub entfernen und putzen
- Gardinen waschen
- Schränke aufräumen, Kleidung ausmisten
- abgelaufene Lebensmittel aussortieren
- Spinnweben von Decken und Wänden entfernen
- Staub wischen – auch die Heizkörper
- Böden – saugen und wischen
- Teppiche reinigen
- Alte Möbeln im Sperrmüll schmeißen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.