Menu Close

Schimmel in der Wohnung entfernen

Sobald der Schimmel da ist, breitet er sich aus – wenn Sie nichts tun. Bevor Sie einen Fachmann um Hilfe rufen, müssen sie wissen welche Hausmittel gegen Schimmel helfen und wie Sie Schimmel vorbeugen können.

Kleine Schimmelschäden können von selbst entfernt werden. Im Falle eines groß angelegten Einbruchs müssen sich jedoch Fachleute damit befassen. Schimmel wächst immer dort, wo genügend Wasser vorhanden ist. Typische Orte, an denen sich in Häusern schnell Schimmel bildet, sind Fenster, Silikonfugen in Badezimmern, Schlafzimmern und Wände hinter Kellermöbeln. Deshalb empfehlen wir, jeden Tag häufiger zu lüften. Auch unzureichende Belüftung, unzureichende Heizung und schlechte Isolierung sind häufige Ursachen für Schimmel. Aber auch durch Undichtigkeiten oder Risse in der Außenwand oder im Dach kann Wasser ins Haus gelangen.

Hausmittel gegen Schimmel
Beim Entfernen von Schimmel müssen Sie Schutzkleidung tragen und die Fenster öffnen. Handschuhe, Brille und eine gut beschichtete Atemmaske sind unerlässlich. Wischen Sie dann die infizierte Stelle mehrmals mit einem angefeuchteten Tuch oder Schwamm ab. Dann müssen sie zusammen mit dem Hausmüll direkt in den Sack entsorgt werden.

Diese Utensilien brauchen Sie:

    • Es eignet sich 70-prozentiger Alkohol
    • Brennspiritus
    • Chlorhaltige Reiniger
    • Essig für Metall und Keramik

Schimmel vorbeugen mit Stoßlüften und Heizen
Richtig lüften ist das A und O: Morgens und abends mit geöffnetem Fenster für fünf bis zehn Minuten Stoßlüften. Auch kontinuierliches Heizen ist eine Regel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.